Unser Leistungsangebot

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist in ihrer Gesamtheit auf die Harmonisierung der Bewegungen und Körperfunktionen gerichtet. Sie umfasst eine Vielzahl einzelner therapeutischer Maßnahmen zur Erhaltung und Verbesserung von Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination.

Sie dient der Behandlung von Fehlentwicklungen, Verletzungsfolgen und Funktionsstörungen des Haltungs- und Bewegungsapparates, sowie der inneren Organe und des Nervensystems. Inhalte können Haltungs- und Ganganalyse, Mobilisationstechniken, Kraftaufbau, Gleichgewichtsschulung, Koordinationsschulung oder Konditionstraining sein.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine Therapieform auf der Grundlage der Biomechanik und Reflexlehre.  Im Zentrum der Manuellen Therapie stehen das Gelenk, seine Funktionsweise und seine therapeutische Beeinflussbarkeit.

PNF

Die Abkürzung PNF steht für "Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation". Es ist eine Behandlungsmethode der Physiotherapie, die auf dem Zusammenspiel zwischen den Nerven und der Muskulatur aufbaut.

PNF kann in allen medizinischen Fachbereichen zur Anwendung kommen, bei denen das Bewegungsverhalten durch z.B. Erkrankungen des neurologischen Formenkreises, Verletzungen, Operationen gestört ist.

Es fördert durch verstärkte Stimulation aller Sensoren das neuromuskuläre Zusammenspiel. Dieses Zusammenspiel erleichtert damit unsere physiologischen Bewegungsmuster, die in unserem zentralen Nervensystem abgespeichert sind. Hierbei sprechen wir von Fazilitation. Diese Fazilitation von Bewegung fördert nicht nur in einzelnen Körperabschnitten eine Verbesserung der Bewegungsmuster, sondern leitet diese auch in den gesamten Körper weiter.

Massage-Therapie

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von Senkung des Muskeltonus, Steigerung der Durchblutung und Sensibilisierung der Haut, bis zur Narbenmobilisation und  Lösung von Gewebsverklebungen.

Manuelle Lymphdrainage

Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und/oder  Extremitäten, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach Lymphknotenentfernungen nötig, wenn der Lymphabfluss gestört ist.

Eisbehandlungen

Die Eisbehandlung wird häufig bei Ödemen, die postoperativ oder –traumatisch sind oder bei Entzündungen, angewandt und soll die aktive und passive Physiotherapie unterstützen. Die Behandlung mit intensiver Kälte in Form von Coolpacks oder Eiswürfeln wirkt  entzündungshemmend, schmerzlindernd, stoffwechselregulierend  und  hat  Einfluss auf den Muskeltonus. Sie wird in der Praxis vorbereitend und/oder unterstützend als begleitende Therapieform eingesetzt.

Kinesio-Tape

Das Kinesio-Tape wurde vor über 35 Jahren von dem Japaner Dr. Kenzo Kase entwickelt um die Behandlung von Verletzungen und chronischen Erkrankungen zu optimieren. Grundlagen seiner Überlegungen waren die physiologische Wirkung von Tape-Applikationen auf die Haut, dem größten Reflexorgan, und die Muskulatur. In der Stimulation von Haut-und Muskelstrukturen steigert man Potentiale körpereigener Heilungsprozesse:
Verbesserung der Zirkulation von Blut und Lymphe, Regeneration neuromuskulärer
Strukturen, Schmerzreduktion und Stabilisierung. Folglich kann es bei sämtlichen Beschwerdesymptomen des Skelett- und Muskelsystems eingesetzt werden. Blockaden und Verspannungen, muskulären Dysbalancen und Überlastungsschmerzen, Muskelverletzungen sowie Gelenk-Fehlstellungen und nach Gelenkoperationen einsetzen.

Ultraschall Behandlung

Die Ultraschall Behandlung ist eine medizinische Behandlung mittels mechanischer Schwingungen. Der Ultraschall hat zwei verschiedene Effekte. Zum einen den mechanischen Effekt und zum anderen den thermischen Effekt. Bei dem mechanischen Effekt handelt es sich um eine Vibrationswirkung, die im Gewebe eine Mikromassage verursacht. Dadurch entsteht Reibungswärme und es wirkt der thermische Effekt. Über Ultraschall Behandlungen wird die Durchblutung gefördert, Muskeln entspannt, die Durchlässigkeit in Membranen verbessert, das Regenerationsvermögen im Gewebe optimiert und Schmerzen lindert.

Elektrotherapie

Unter der Elektrotherapie versteht man die direkte oder indirekte Anwendung elektrischer Energie auf den menschlichen Körper zum Zwecke der Linderung und Heilung. Die Elektrotherapie wirkt durchblutungssteigernd, schmerzdämpfend, Muskeltonus regulierend.

Wärmeanwendungen (Fango/Wärmestrahler/Heiße Rolle)

Wärmeanwendungen haben einen dynamisierenden Einfluss auf den Stoffwechsel, wirken durchblutungsfördernd, senken den Muskeltonus und regen das Immunsystem an und fördern allgemein die Entspannung. Wärmeanwendungen werden in der Praxis hauptsächlich als begleitende Therapieform angewendet.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:00 Uhr - 20:30 Uhr

Termin nach Vereinbarung.

Wir suchen ab sofort eine/n engagierte/n und freundliche/n Physiotherapeuten/in in Festanstellung.
Weitere Info